PAULS JETS

© Müssen Alle Mit Festival // Pressefoto // Klick für Druckauflösung

Man kann von einem sich abzeichnenden Hype sprechen wenn fm4 in Gestalt von Sumpfistin Katharina Seidler den Pauls Jets Gig am Waves vom 27.9. wie folgt beschreibt:

„Sehr leicht zu lieben sind jedenfalls Pauls Jets, die die große Wuk-Halle schon am frühen Abend gut füllen können. Auch die ZIB ist da. Die ausgezeichnet gekleidete Band Pauls Jets (unter seinem tollen Hemd trägt er noch ein tolles Hemd) hat ausschließlich Hits im Programm, kluge Verweigerungsgedichte gegen die Eintönigkeit, Herzensangebote für den verbündeten Widerstand.
Paul Buschnegg schafft es, dass man sich in die Schönheit von einzelnen Wörtern verliebt, und sei es einfach nur der Klang von Zahlenkombinationen und seiner spezifische Art, sie auszusprechen: fünfhundert Millionen und FünfSechsSiebenAcht. Er ist außerdem sehr witzig. Hier steht es: Pauls Jets sind die einzige Band, die das unendliche Erbe von Ja, Panik antreten kann, und sie sind natürlich auch viel mehr als das, sie werden ewig sein.“
Wir erinnern uns: am 29.6. erschien die erste bis jetzt einzige Single „Üben üben üben“ und sorgt sofort für Furore; kurz danach geben Pauls Jets ihr Live-Debüt auf der Seebühne des Wiener Popfests; Medien wie Falter, Standard oder auch Die Presse überschlagen sich mit Lobeshymnen.

Wanda verpflichten die Jets daraufhin als Support für ihre bis dato größte Österreich-Show im Klagenfurter Wörthersee-Stadion, und werden prompt von Paul und seinen Jets an die Wand gespielt. Jetzt nur eine Woche nach dem bereits als legendär zu bezeichnenden Waves Vienna-Gig im WUK (siehe Zitat oben) die neue, die zweite, die geniale neue zweite Single: „Diese Villa ist verlassen“. Das Jetoversum wird nach der ultracoolen Slacker-Hymne „Üben Üben Üben“ nun also erweitert um ein artsy-abgespacetes Song-Meisterwerk; rätselhaft wie eine Sphinx, magisch wie ein Mushroom und higher than the sun ist „Diese Villa ist verlassen“ einerseits ein catchy Radio-Tune wie von einem anderen Stern, andererseits in seiner Vielschichtigkeit auch ein erster Ausblick auf „Alle Songs bisher“; das für Anfang 2019 geplante Debüt-Album von Pauls Jets, wohl eines der zehn besten österreichischen Debüt-Alben ever.

Ihr könnt mich wie immer beim Wort nehmen…

Text: Stefan Redelsteiner

LINKS // Facebook  // Spotify