„Das unbekannte Kapitel. Wolfgang Herrndorfs Bilder“ mit MAMF Bändchen kostenlos erkunden

rz_bauzaun_herrndorf.indd

Wird ja immer besser: in Koperation mit dem Kunsthaus Stade bieten wir allen MAMF-BesucherInnen einen kostenlosen Besuch der Austellung „Das unbekannte Kapitel. Wolfgang Herrndorfs Bilder“ an! Am Sonntag, den 03.09., also am Tag nach dem MAMF, ist der Eintritt mit Eurem MAMF-Bändchen frei! Wolfgang Herrndorf kennen viele sicherlich von seinem Bestseller „Tschick“. Das Kunsthaus Stade zeigt noch bis zum 03.10. Herrndorfs Gemälde, Portraits und Zeichnungen, darunter auch viele Arbeiten für das Titanic Magazin und sein legendärer Kalender „Klassiker Kohl“ von 1998. Es lohnt sich wirklich sehr! Und für den Tag nach dem Festival ist so ein Museumsbesuch doch eigentlich genau das richtige, hm?

http://www.museen-stade.de/kunsthaus/wolfgang-herrndorf/

MAMF + SUP Club + Brunch

SUP Lennard Gerner www.gernerlight.deFoto: Lennard Gerner http://www.gernerlight.com/

In Kooperation mit dem SUP CLUB Stade bieten wir allen MAMF-BesucherInnen dieses Jahr zwei tolle Aktionen an: von 10 bis 13 Uhr gibt es im Sup Club, Salztorswall 8 (beim Alten Holzhafen), einen MAMF-Brunch: Weisswürste, Brez’n & ein Weizenbier für 5 Euro. Dazu gibt es von 10:30 Uhr bis 11:30 Uhr eine Stunde Livemusik von Joe Astray! Den ganzen Tag lang könnt Ihr (wenn Ihr mal eine Pause vom Festival brauchen solltet) die Angebote des Sup Clubs zum 2-für-1-Preis nutzen. Viel Spaß!

MAMF 2017 – das Line-up steht!

MAMF2017_fb_image_1200x900_02_klein

Wir freuen uns auf Schnipo Schranke, sookee, Locas In Love und LAKE (US). Zusammen mit Madsen, Die Sterne und Pollyester vervollständigen sie das diesjährige Programm des MAMF!
Als Moderator konnten wir niemand Geringeren als TV Noir-Mastermind Tex gewinnen.
Das 5. Müssen Alle Mit Festival findet am 2. September im Bürgerpark der Hansestadt Stade statt. Karten kosten 35 Euro (zzgl. Gebühren), Kinder bis 12 Jahre zahlen 10 Euro, Kinder bis 6 Jahre kommen umsonst rein.

Eine Übersicht der VVK-Stellen findet Ihr hier: http://www.muessenallemit.de/tickets/

Madsen, Die Sterne & Pollyester auf dem MAMF 2017!

MAMF2017_fb_image_1200x900_final_571

Kinder, es ist wieder soweit: das MAMF steht vor der Tür – dieses Jahr etwas später als sonst, nämlich am Samstag, den 2. September.

Insgesamt dürfen wir sieben Bands auf unserer Bühne im Bürgerpark begrüßen. Die ersten drei geben wir hiermit bekannt, darunter unser Headliner: MADSEN!

Seit 13 Jahren machen Madsen​ nun schon Clubs & Hallen, Verkaufsränge, Radiostationen und Fanherzen unsicher. Und ein weiteres Qualitätsmerkmal heftet der Gang aus dem Wendland an: sie sind eine sogenannte Festivalband. Es gibt nur wenige deutsche Bands, die auf Open Airs so „delivern“ wie Johannes, Sebastian, Sascha & Niko. Wer Madsen schon mal live gesehen hat, weiß, wovon wir sprechen und packt besser schon mal die Tanz- & Spring- & Durchdrehschuhe ein. Es wird laut, es wird wild… es wird: die Perfektion!

Eine große Verneigung: 25 Jahre DIE STERNE! Das Tolle an der Band um Frank Spilker: nicht nur sind alle (also: alle!) ihre Alben und alle (also: ALLE!) ihre Songs ausnahmlos spitze – die Band groovt live auch wie Sau. Mit anderen Worten: eine Welt ohne Die Sterne​ wäre nicht richtig. Daher sind wir besonders stolz, dass es 2017 endlich mit einem Auftritt auf dem MAMF klappt.

Übrigens erscheint im Februar der Sampler „Mach’s Besser: 25 Jahre Die Sterne“, auf dem Künstler wie PeterLicht, Fehlfarben​, Isolation Berlin​ oder Stereo Total​ die großartigen Songs der Sterne covern. Auf dieser bunten Scheibe ebenfalls mit einem Song dabei und damit eine perfekte Überleitung: POLLYESTER, unsere dritte Bandbestätigung. Cosmic Krautrock! Surrealistic Pop! Discopunk! Oder auch gut: Electrodadaism (aus dem Infotext geklaut, klar). Bei aller positiven Weirdness ist die Musik von Polly & Co. aber vor allem eines: tanzbar. Am 2.9. wird David Byrne die Band höchstpersönlich mit seinem Raumschiff aus München abholen und eindrucksvoll auf unserer Bühne absetzen. Keine Kosten und Mühen…

Der Vorverkauf für das fünfte MAMF ist hiermit gestartet!
Karten gibt es ab sofort für 35 Euro zzgl. Gebühren an allen bekannten Vorverkaufsstellen. Kinder unter 6 Jahren kommen umsonst rein und Kinder bis 12 Jahre zahlen 10 Euro an der Tageskasse. Natürlich bieten wir über den tapete-records​-Shop und die Theaterkasse Schumacher​ wieder das beliebte 5-Freunde-Ticket an (4 zahlen, 5 dürfen mit)

Eine Übersicht der VVK-Stellen findet Ihr hier: http://www.muessenallemit.de/tickets/

Weitere Infos zum restlichen Programm, Essensständen und sonstigen Schmankerln folgen bald…

Müssen Alle Mit Festival 2016 – Danke!

mamf-danke

Du bist der Jackpot meines Lebens – zugegeben
Der Vergleich ist eher schief als eben
Doch wenn du lachst – gehen drei Sonnen auf
Wir sind raus – UND WIR SIND STOLZ DARAUF!

MAMF 2016 – DANKE!
Gerade spielen die Tocos, backstage werden heiße Tischtennismatsches ausgefochten und vor der Bühne kocht es. Liebe Leute, es war uns – wieder mal – eine Ehre. Ihr macht das MAMF zu einem Ort des Wohlfühlens, das wissen wir sehr zu schätzen. Danke an alle Stände, Ordner, Techniker, Sicherheitsleute, Bands, BANDS!!! Parcels, Die Liga der gewöhnlichen Gentlemen, Fatoni (gute Reise mit dem Zug!), Isolation Berlin, TRÜMMER (gute Reise ins Knust!), Fraktus & tjaja, Tocotronic!!!! Danke an Alex Tsitsigias für die brillante Moderation und an seine Band Schrottgrenze für den spontanen Überraschungsauftritt. An Swutscher für das Einlasskonzert! Danke an unsere Unterstützer, Präsentatoren, Sponsoren – ohne Euch: ihr wisst schon. Danke an alle, die hier vergessen wurden. DANKE EUCH, liebe MAMFer.
Wir melden uns bald mit Bildern und Geschichten, jetzt erstmal: genießen & irgendwann abbauen.

Stets zu Diensten,

Euer MAMF

P.S.: Wir sind raus – UND WIR SIND STOLZ DARAUF!

Sicherheitsmaßnahmen 2016

Liebe MAMF-Besucher,
das MAMF soll ein Festival für Jung und Alt, mit unvergesslichen Konzertmomenten und der gewohnten MAMF-Wohlfühlatmosphäre sein.

Die schlimmen Ereignisse der vergangenen Wochen sind aber auch an uns nicht spurlos vorbeigegangen. Wir wollen jedem – vom Künstler über die Crew bis hin zu Euch Besuchern – eine größtmögliche Sicherheitssituation bieten. Gemeinsam mit Polizei und den zuständigen Behörden haben wir deshalb unser Sicherheitskonzept der aktuellen Situation angepasst und uns auf folgende Maßnahmen verständigt:

– Bauchtaschen, Brustbeutel und nicht gefütterte 1-Fachtaschen bis max. 30cm Breite und/oder 30cm Höhe dürfen nach wie vor auf das Festivalgelände mitgenommen werden
– Rucksäcke, Mehrfachtaschen, sowie alle Taschen über 30cm Breite und/oder 30cm Höhe müssen aus Sicherheitsgründen an unserem separaten & sicheren Garderobenbereich am Einlass abgegeben werden. Deshalb bringt sie -wenn möglich- am besten gar nicht erst mit 😉
– Im Eingangsbereich zum Festivalgelände wird es strengere Sicherheits- und Personenkontrollen geben
– Um die umfangreicheren Kontrollen für Euch möglichst reibungslos zu gestalten, setzen wir zusätzliche Ordner- und Sicherheitskräfte ein. Kommt möglichst nicht erst 5 Minuten vor der Band, die ihr sehen wollt und versucht, eventuelle Wartezeiten mit einem Lächeln zu überbrücken. Wir lächeln zurück!

Wir fassen zusammen: Beschränkt Euch bitte in dem, was ihr wirklich mitnehmen müsst: Picknickdecken passen unter den Arm, die dringend benötigten Augentropfen in die Bauchtasche usw.
Wie in den Vorjahren sind Tetrapaks oder eine PET-Flasche bis 0,5 Liter pro Person erlaubt, Speisen dürfen grundsätzlich nicht mit auf das Festivalgelände genommen werden. Auch wird es wieder kostenlos Trinkwasser auf dem Gelände geben, am Merchstand halten wir sogar entsprechende Trinkflaschen für Euch bereit.

Wir sind sicher, dass Ihr für unsere zusätzlichen Anstrengungen Verständnis habt.
Euer MAMF-Team

Moderation

Leider gibt es heute nicht so schöne Nachrichten: Kat Frankie wird das Müssen Alle Mit Festival nicht moderieren. Sie hat sich aus nachvollziehbaren Gründen dagegen entschieden – ihr komplettes Statement könnt ihr hier lesen:
https://www.facebook.com/katfrankiemusic
Wir geben ihr Recht. Die generelle weibliche Unterbesetzung auf deutschen Festivals spiegelt sich auch im MAMF wieder und das ist etwas, über das man reden sollte. Die Wahl, Kat als Moderatorin zu buchen, hatte selbstverständlich nicht den Hintergedanken, eine Frau könne sieben Männerbands wieder ausbalancieren, sondern war eine bewusste Entscheidung für eine starke, künstlerisch & persönlich außergewöhnliche Person. Daher sind wir überaus traurig über Kats Absage, finden ihr Signal aber gleichzeitig wichtig & richtig.
Wir haben aber auch noch eine gute Nachricht.
Es gibt nämlich bereits Ersatz: Alex Tsitsigias, im vergangenen Jahr noch mit seiner Band Schrottgrenze auf dem MAMF zu Gast, wird als Moderator einspringen!
Weinendes & lachendes Auge,
Euer MAMF